Nachdem ich heute Morgen als Frühstück eine „tostada con tomate“ gegessen habe und in der „Biblioteca La Merced“ für eine spanische Prüfung im Fach Frühförderung mit meinen Freund*innen aus Italien, Dänemark, Österreich, England, der USA und den Niederlanden gelernt habe, sitze ich nun auf dem „Plaza de la Catedral“ und schreibe diesen kleinen Bericht.

Später werde ich nach einer kurzen „siesta“ einen Spaziergang am Fluss „Rio Segura“ machen und den Tag mit ein paar netten Menschen auf dem „Plaza de la Universidad“ und einem Getränk ausklingen lassen. 

Im Sommersemester 2023 habe ich ein Erasmus Semester im wunderschönen Murcia in Spanien verbracht. Murcia ist eine sehr sonnige Stadt im Südosten. Sie ist nach Málaga die 7. größte Stadt Spaniens, aber kaum touristisch und dadurch authentisch-spanisch, was mir sehr gut gefallen hat.  Mitte Januar begannen die Vorlesungen (alle auf spanisch) sowie Kennenlernveranstaltungen mit Studierenden aus aller Welt – ich glaube ich lerne nie wieder im Leben in so kurzer Zeit so viele nette, weltoffene und interessante Menschen kennen wie in den ersten Wochen des Erasmus Semesters. Ich habe das sehr genossen.

Ich war sehr zufrieden mit der Auswahl meiner Vorlesungen, da die Dozent*innen die Inhalte sehr interessant gelehrt haben, hilfsbereit bei Fragen waren und ich vor allem im Fach Frühförderung alternative Ansätze zu den deutschen Methoden kennengelernt habe. Nach den ersten 1-2 Wochen kam ich auch sehr gut mit Spanisch als Unterrichtssprache klar. Meine spanischen Kommiliton*innen waren ebenfalls sehr interessiert an mir, offen und haben mir immer gerne bei Fragen geholfen.

Außerhalb von der Universität habe ich mit meinen internationalen Freund*innen ganz viele tolle Gespräche geführt – sei es über die Unterschiede der verschiedenen Sprachen, über unterschiedliche politische Ansätze der Länder sowie natürlich auch bei dem ein oder anderen Bier viel zusammen gelacht sowie auf Dachterrassen bis in die Nacht getanzt. Wir haben so viele schöne Momente gemeinsam erlebt und ich bin ganz dankbar für diese tollen Menschen – für den September haben wir schon ein Wiedersehen in Österreich geplant.

In den Osterferien und nach den Prüfungen sind wir viel gereist: Nordspanien (z.B. Vigo, San Sebastián), Zaragoza, Madrid, Valencia, Alicante, Granada, Cordoba, Cádiz und Sevilla. Auf meinem Heimweg nach Würzburg habe ich Zwischenstopps in Bilbao zum Surfen, in Bordeaux, in Paris und in Luxemburg gemacht. Zusammengefasst kann ich jeder Person ein Erasmus Semester empfehlen. Jede*r kann sein/ihr Semester so gestalten, wie man es möchte – mit vielen oder wenigen Vorlesungen, viel oder wenig Spanisch/Englisch sprechen, viel oder wenig Freizeit, viel oder wenig Reisen und auch vielen oder wenigen Menschen.

Es bildet eine Person auf ganz vielen Ebenen weiter und hat mir persönlich viele großartige Momente und Erkenntnisse gebracht.

Ganz liebe Grüße

Carolin Hüsing (Erasmusstudentin in Murcia)

 

 

27. Nov., 2023 Nachrichten

Bayerischer Staatspreis heuer an Sara Probst

Freudestrahlend nimmt Sara Probst wohlverdient den Bayerischen Staatspreis entgegen. Dieser wird an Studierende mit besonders herausragenden Leistungen jährlich vergeben. Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung und wünschen Sara Probst alles Gute bei ihrem weiteren… Weiterlesen ...
15. Sep., 2023 Nachrichten

Hola und Hallo aus dem sonnigen Murcia!

Nachdem ich heute Morgen als Frühstück eine „tostada con tomate“ gegessen habe und in der „Biblioteca La Merced“ für eine spanische Prüfung im Fach Frühförderung mit meinen Freund*innen aus Italien, Dänemark, Österreich, England, der USA und den Niederlanden gelernt habe, sitze… Weiterlesen ...
15. Juli, 2022 Nachrichten

Tag der offenen Tür 2022

Am 18. März fand der Tag der offenen Tür statt und alle Interessierten, darunter zukünftige Bewerber, Familienmitglieder, ehemalige Schülerinnen und Schüler, Freunde und Mitarbeitende der Universität Würzburg, konnten durch die verschiedenen Programmpunkte die Berufsfachschule… Weiterlesen ...